Sie sind hier: Einsatzbereiche / Rettungs- und Transportdienste

Rettungs- und Transportdienste

Rettungsdienst     

Der Einsatz im Rettungsdienst beginnt meist mit einer Ausbildung zum / zur RettungshelferIn, die ca. vier Wochen dauert und alle Maßnahmen der Erstversorgung beinhaltet. Danach fährt man mit dem Rettungswagen - zumeist als zweite oder dritte Besetzung - zu Einsätzen. Diese Tätigkeit erfordert Schichtdienst, oft  in 12- oder in Ausnahmefällen auch 24-Stunden-Schichten. Für diesen Dienst sind ein Führerschein sowie eine einjährige Fahrpraxis notwendig.

Transportdienst

Beim Transportdienst geht es um Fahrten mit dem Krankenwagen, in dem Patienten oder Menschen mit Behinderung zum Arzt oder ins Krankenhaus gefahren werden, weil sie dies nicht mehr alleine schaffen. Einige Freiwillige arbeiten auch am Flughafen und unterstützen dort Menschen, die auf den Rollstuhl angewiesen sind und zum Flugzeug oder auch zum Ausgang transportiert werden müssen. Im Tätigkeitsfeld Flughafen kommen auch 24-Stunden -Schichten vor. In den Sommermonaten kann es zu einem Mehr an Stunden kommen, das dann jedoch in den Wintermonaten abgebaut werden kann. Für diesen Dienst sind ein Führerschein sowie eine einjährige Fahrpraxis notwendig.